Februar 28th, 2011 by sabine

Urlaubsgefühle und Urlaubstimmungen sind für viele Menschen mit der Küche des Reiselandes fest verbunden. Oft entsteht dann zuhause der Wunsch, diese Urlaubs-Geschmackserlebnisse nachzukochen. Eine gute Möglichkeit sich näher mit der Küche des Reiselandes auseinanderzusetzen ist ein Kochkurs.

Kochkurs italienische Küche

Die italienische Küche ist äußerst vielfältig je nach Region und natürlich auch je nach Niveau. Allen Stilrichtungen gemeinsam ist die Verwendung von regionalen und saisonal erntefrischen Zutaten. Eine Grundlage ist fast immer toskanisches Olivenöl. In einem Kochkurs kann man erleben, wie mit der Verwendung von einfachen Zutaten wie sonnengereiften Tomaten, Pasta und frischem Fisch besondere italienische Geschmackserlebnisse kreiert werden. Natürlich kann man sich bei der Auswahl eines Kochkurses auch auf einen Teilbereich der italienischen Küche konzentrieren und sich zum Beispiel nur mit Antipasti und Wein beschäftigen. Auch die italienische Pastakultur ist ein interessantes und lohnendes Thema für einen Kochkurs. Ein Leben ohne die italienische Nudel ist zwar bestimmt möglich, aber wohl für die meisten von uns kaum vorstellbar und ganz bestimmt nicht sinnvoll.

Kochkurs indische Küche
Die indische Küche gehört zu den gesündesten und bekömmlichsten der Welt. Der Wunsch nach einem Kochkurs für die indische Küche muss also auch nicht unbedingt mit „Reisefieber“ im Zusammenhang stehen. Oft sind die Gerichte einfach in der Zubereitung und zeichnen sich durch die vielen verschiedenen Kräuter und Gewürze aus, die sich positiv auf das Wohlbefinden auswirken.
Die Kurse dauern ca. 4-5 Stunden und es werden zum Beispiel folgende Gerichte gekocht: Samosas, Kokos-Linsensuppe, Auberginen in Joghurtsauce, Tandoori-Hähnchen, Fisch in Zwiebelsauce.

Leave a Reply