September 27th, 2010 by sabine

Gerade bin ich aus Italien zurück gekehrt und es ist mir hier im trüben Deutschland ganz klar, dass es in Italien noch sehr viel zu entdecken gibt. In Italien gibt es eine Vielzahl an Kulturgütern, Landschaften, regionalen Küchen und überall eine ganz besondere Lebensart zu entdecken.  Dies fasziniert viele Menschen, die gerne eine individuelle Reise nach Italien planen möchten.

Oft gibt es nur wenige Schritte abseits der bekannten Reiseziele intakte Orte zu entdecken, die es Urlaubern ermöglichen, die italienische Lebensart ganz ursprünglich und authentisch zu entdecken, Geschichte und Traditionen der jeweiligen Region zu erfahren und eine authentische lokale Küche zu genießen.

Die Region Friaul Julisch –Venetien im Nordosten Italiens ist geprägt von einer über hundertjährigen Herrschaft Österreichs und hat dadurch ihre eigenen Reize.  Auch viele kleinere Orte aus den Abruzzen werden bei Italien für Entdecker beschrieben, mit ihren Festen und ihren sehenswerten Castellos. Auch Kalabrien hat viele schmucke süditalienische Kleinstädte zu bieten und natürlich eine grandiose Landschaft. Sizilien beeindruckt neben den bekannten Urlaubszielen wie Palermo, Taormina und Catania auch mit weniger überlaufenen Sehenswürdigkeiten. Aidone, Radazzo und Caccamo sind nur Beispiele für reizvolle sizilianische Kleinstädte. In der Lagune von Venedig sollte man neben der Stadt und den bekannten Zielen wie Burano und Morano auch Zeit für einen Besuch auf Pellestrina einplanen. Pellestrina ist wesentlich ruhiger und ursprünglicher und mindestens genau so malerisch.

Leave a Reply